Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

49 Jahre Geschichte der DLRG OG Angerland e.V.

Die DLRG gliedert sich in Präsidium (mit Sitz in Bad Nenndorf), Landesverbände (unser LV Nordrhein mit Sitz in Düsseldorf), Bezirke (unser Bezirk Kreis Mettmann mit Sitz in Mettmann) und Ortsgruppen, von denen wir eine sind. Die Ortsgruppe Angerland ist ein gemeinnütziges, selbständiges Steuersubjekt innerhalb der DLRG Organisation. Die aktiven Mitglieder arbeiten grundsätzlich ehrenamtlich. Die Aufgabe der DLRG ist unter anderem die Schaffung von Einrichtungen und die Förderung aller Maßnahmen, die der Bekämpfung des Ertrinkungstodes dienen.

Im Jahre 1956 wurde die DLRG Ortsgruppe Ratingen gegründet. 10 Jahre danach, am 15.4.1966 fand im damaligen Vereinslokal "Drei Könige" am Markt um 20.00 Uhr die Gründungsversammlung eines DLRG-Stützpunktes in Lintorf statt, zu dessen Leiter Wolfgang Augustiniak gewählt wurde. Zur gleichen Zeit hatte der TuS Lintorf beschlossen, eine Schwimmabteilung aufzubauen, dessen Fachwart ebenfalls Wolfgang Augustiniak wurde.

Bis zur Eröffnung des Lintorfer Hallenbades am 4.7.1967 fanden die Übungsstunden der DLRG Ortsgruppe Ratingen-Angerland im Ratinger Freibad statt, da zu diesem Zeitpunkt das Ratinger Hallenbad auch noch nicht existierte. Aufgrund eines relativ hohen Mitgliederbestandes (160) der noch damaligen Ortsgruppe Ratingen-Angerland im Raum Angerland und des Zusammenschlusses mehrerer Gemeinden zu der Großgemeinde Angerland wurde der Entschluss gefasst, in Lintorf eine eigene DLRG-Ortsgruppe zu gründen, die DLRG-Ortsgruppe Angerland.

Die Gründungsversammlung fand dann endgültig am 28.1.1968 um 11.00 Uhr im Haus Anna in Lintorf statt. Seitdem ist es Tradition, dass die Ortsgruppentagungen in der OG Angerland immer an einem Sonntag um 11.00 Uhr stattfinden. Von dieser Sitte wurde nie abgewichen.

Als Werbeveranstaltung fand dann ein Tag zuvor, am 27.1.1968, eine Korsofahrt aller Einsatz-Krankenfahrzeuge (5) des DLRG Bezirks, damals noch Düsseldorf plus 13 Privat-PKW durch die Gemeinde des Angerlandes mit Lautsprecherwerbung statt. Als ersten Vorstand der DLRG Ortsgruppe Angerland wurden in der Gründungsversammlung gewählt: 1. Vorsitzender: Siegfried Eisenach, 2. Vorsitzender: Fritz Rosengart, Kassierer: Karl-Heinz Meyer, Geschäftsführerin: Ute Linge, 1. techn. Leiter: Wolfgang Augustiniak, 2. techn. Leiter: Hans-Willi Külgen, Jugendwart: Horst Oeynhausen und als Beisitzer: Helmut Stoffels.

Am 12.2.1968 war die Ortsgruppe Angerland mittlerweile auf 230 Mitglieder angewachsen. Die Zahlen stiegen rapide an: 1972: 640, 1975: 760, 1979: 960. Seitdem ging es mit den Mitgliederzahlen wieder bergab. Heute zählt die Ortsgruppe Angerland wieder ca. 300 Mitglieder, das einem Stand von 1969 entspricht. Der Grund der rückläufigen Mitgliederzahlen ist mit vielen Argumenten belegbar: Pillenknick, Interesselosigkeit der Jugendlichen, vielseitige Angebotspalette in der heutigen Freizeitgestaltung außerhalb der DLRG, höhere Mitgliedsbeiträge (damals noch DM 1,00, heute 20,00Eur für Kinder bzw. 25,00Eur für Erwachsen pro Jahr). Interessant war, dass über die ganzen Jahre von 1972 bis 1987 der Mitgliederbestand der Erwachsenen Mitglieder im Durchschnitt konstant auf 200 Mitglieder stehen blieb, so dass die Fluktuation immer nur im jugendlichen Bereich stattfand. In den letzten Jahren hat sich das geändert: 50% Jugendliche und 50% Erwachsene.

10 Jahre nach der Gründungsversammlung fand wieder ein Autokorso durch die Großgemeinde Angerland statt, die allerdings durch die kommunale Neugliederung im Jahre 1975 politisch gesehen gar nicht mehr bestand. Lediglich die beiden DLRG Ortsgruppen Ratingen und Angerland haben die kommunale Neugliederung ohne Auswirkungen gut überstanden. Zum 10-jährigen Bestehen der DLRG Ortsgruppe Angerland fand ein großer Jubiläumsball im Restaurant Dörenkamp am Krummenweg statt, welches in der Form auch nicht mehr existiert. Heute hat dort eine Diskothek Einzug genommen. An diesem Jubiläumsball haben über 300 Personen teilgenommen, was heute in Lintorf in dieser Größenordnung gar nicht mehr möglich ist, nach dem das Restaurant Dörenkamp am Krummenweg und Haus Anna in Lintorf abgerissen sind. Das 15-jährige Bestehen der DLRG Ortsgruppe Angerland wurde in kleineren Rahmen als Tag der offenen Tür und mit einem kleinen Ständchen des Kalkumer Tambokorps im Vereins-Heim im Lintorfer Hallenbad gefeiert.

Am 9.3.81 fand wiederum eine große Wende in der DLRG Ortsgruppe Angerland statt. Die etwas jüngeren Erwachsenen übernahmen das Steuer der Ortsgruppe, nach dem nach 13 Jahren Amtszeit als Leiter der Ortsgruppe Kamerad Siegfried Eisenach die Leitung des DLRG Bezirkes Kreis Mettmann übernahm, den er bis Ende 1991 führte. Frank Michael Huber wurde neuer Leiter der Ortsgruppe Angerland. Helmut Rauer wurde Schatzmeister im Bezirk, und seinen Schatzmeisterposten in der OG übernahm Klaus Zurlo, der dann nach 6-jähriger Amtszeit wiederum von Ulrike Büschken abgelöst wurde. Sie behielt diesen Posten allerdings nur einige Jahre und übergab den Posten des Schatzmeisters aus beruflichen Gründen 1993 wieder an Klaus Zurlo zurück, der bis heute dieses Amt bekleidet.
Als stellv. Leiter der OG kandidierten Rainer Vanck und Reiner Rauer. Rainer Vanck wurde später von Gerhard Krüger gelöst und Reiner Rauer von Harald Schmidt, der dieses Amt bis heute inne hat. Nach dem Ausscheiden von Gerhard Krüger übernahm Michael Kalesse seinen Posten, der ebenfalls bis heute in diesem Amt ist. Als Ausbildungsleiter wurden damals Ralf Ruehs und als Einsatzleiter Manfred Sturm gewählt, die dieses Amt bis 2000 ausführten. Im Jahre 2001 über nahmen dann Gabi Schmidt als Ausbildungsleiterin und Jens Becker als Einsatzleiter die Posten. Zur Seite stehen Gabi Schmidt Bernd Sommer als stellvertretender Ausbildungsleiter und Michael Kalesse als stellvertretender Vorsitzender mit dem Ressort Ausbildung.

Seit 1973 hat die DLRG Ortsgruppe Angerland dank des alten Angerländer Gemeinderates ein Vereins-Heim im Lintorfer Hallenbad, in dem Aus- und Weiterbildung auf Ortsgruppenebene betrieben wird. Auch das vergnügliche Wohl kommt dabei nicht zu kurz. Jeden Dienstag- und Donnerstagabend treffen sich viele Schwimmer noch zu einem Drink oder kleinen Imbiss, der von unserer Heimleitung Jens Becker, Ralf Becker und Manfred Böhmke (unser Koch) teilweise selbst kreiert werden, im Vereins-Heim und diskutieren oder fachsimpeln über aktuelle Tagesprobleme. Dank der Großzügigkeit der Stadt Ratingen ist das Vereins-Heim der DLRG Ortsgruppe Angerland, welches mit dem gesamten Lintorfer Hallenbad seit 1991 der Verwaltung der Stadtwerke Ratingen untersteht, bisher erhalten geblieben, trotzdem wir uns zwischendurch räumlich fast um die Hälfte verkleinert haben. Zur Verfügung stehen eine Küche, ein Wachraum, ein Vorratsraum, 2 Toiletten und ein Aufenthaltsraum mit einer Theke, in dem Versammlungen, wie Vorstandsstandssitzungen, theoretischer Ausbildungsunterricht, gemütliches Beisammensein nach den Schwimmstunden und auch kleine Feten stattfinden können.

Die Ausbildungszeiten der DLRG Ortsgruppe Angerland sind am Dienstag- und Freitagabend von 19.00 bis 21.00 Uhr. Angeboten wird ein Anfängerschwimmen für Kinder bis zum Seepferdchen, die Ausbildung für das Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold sowie für das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und Silber. Auch ein Schnorchelkursus bis zum Jugendschwimmtauchabzeichen kann absolviert werden. Fortgeschrittene Kinder trainieren in einer Wettkampfriege und neben an den Bezirksmeisterschaften teil. Wer sich qualifiziert kann dann auch an den Landesverbandsmeisterschaften teilnehmen. Einmal in der Geschichte unserer OG hat es eine Teilnehmerin angeschafft, auch an den DLRG-Bundesmeisterschaften teilnehmen zu können.

Bis Ende 1990 fand auch noch Mittwochs von 13.30 bis 15.00 Uhr eine Mutter- und Kindschwimmen statt, dass aber eingestellt werden musste, nachdem für diese Schwimmzeiten keine Ausbilder mehr zur Verfügung standen. Für die Jahre des Mutter- und Kindschwimmen zeichnen viele aktive Ausbilder verantwortlich, die ehrenamtlich diese Tätigkeit ausführten: Anneliese Stoffels, Ingrid Finkentey, Ilona Heinks, Ralf Ruehs, Michaela Rettinghausen, Barbara Speckkamp, Harald Schmidt, usw., um nur einige davon zu nennen.

F.-M. Huber

01

Jan

Kursanmeldung

  • So, 01.01. - Do, 31.12.99
  • 06:00 bis 22:00 Uhr
  • Ratingen

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.